Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Neuer Kreisvorsitzender

Fritz Ruf

Fritz Ruf bringt als erfahrener Ortsvorsitzender, langjähriger Kommunalpolitiker und stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Kreistag die Qualitäten mit, um die Freien Wähler erfolgreich zu führen.

Wir wünschen ihm viel Erfolg!

Seiteninhalt

5. Mai

Kommunalpolitischer Tag 2007

von lins nach rechts: M. Thiem, M. Pfeiffer, Dr. Baum, H. Aiwanger, F. Forman

Bilder von der Tagung

European Energy Award

Im vergangen Jahr hat sich die Gemeinde Kammerstein mit Erfolg für den European Energy Award® beworben. Sie gehört zu den 16 Pilotkommunen, die die Qualität der Energieerzeugung und -nutzung in ihrer Gemeinde oder Stadt bewerten und überprüfen sowie Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz erschließen wollen. Die Pilotgemeinden erhalten vom Freistaat Bayern für die Durchführung einen Zuschuss.

Konkret sind mit der Durchführung des eea® folgende Vorteile verbunden:

  • Die Einführung eines erprobten Verfahrens zur Strukturierung der Energiearbeit
  • Die effektive Organisation der Energiearbeit durch ein kommunales Energie-Team
  • Die fachliche Begleitung durch einen zertifizierten  eea®-Energie-Experten
  • Die öffentlichkeitswirksame Auszeichnung mit dem "European Energy Award®" bzw. dem "European Energy Award® GOLD" am Ende des Verfahrens

Erste Ergebnisse aus Kammerstein zeigen, dass sich jede Gemeinde auf diesen Weg begeben kann. Nicht die spektakulären Einzellösungen, sondern die Steigerung der Energieeffizienz in der Breite bringen den Erfolg des Projekts.

 

Gesellschaftliche Verantwortung sozialer Dienstleister

Mit Stolz verwies M. Thiem auf die Grundsätze seiner Arbeit in den Werkstätten der Laufer Mühle:

  • Fördern und Fordern
  • Nachhaltigkeit

Durch sie gelingt die Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen oder süchtigen Menschen in die Gesellschaft mit großem Erfolg. Die Menschen werden vor Ort nicht nur psychologisch und medizinisch therapiert, sondern erhalten parallel in den Werkstätten einen neuen Arbeitsplatz. Auf diese Weise kann die Rückfallquote auf bis zu 1% gedrückt werden.

Die Verantwortlichen der Laufer Mühle unterziehen ihre Einrichtung einer ständigen Qualitätskontrolle, um die Effizienz und Nachhaltigkeit ihrer Arbeit halten und steigern zu können.

Pressebericht der Fürther Nachrichten