Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Die aktuelle RUNDSCHAU-Ausgabe

Das unabhängige Puschendorfer Magazin mit den interessanten Berichten aus der Gemeinde und den Vereinen.

mehr


Seiteninhalt

Dreikönigsfrühschoppen

Für den Bürger streiten

Gerald Brehm, der streitbare Bürgermeister aus Höchstadt an der Aisch, war in diesem Jahr der Hauptredner beim traditionellen Weißbierfrühschoppen der Freien Wähler im Saalbau Schmotzer.

Mit ihm konnte der Puschendorfer Ortsverband, so Vorsitzender Stephan Buck in seiner Begrüßungsansprache, eine der kommenden Persönlichkeiten der freien Wählergruppen in Bayern, beim jährlichen Jahresauftakt der Landkreis-Freien Wähler vorstellen.

Aus der Sicht eines FW-Kommunalpolitikers zeigte er Probleme und Lösungsansätze auf, die die Landes- und Bundespolitik beschäftigen sollten. Der vierfache Familienvater legte dabei wie gewohnt auch den Finger in schmerzende Wunden wie der verfehlten Familien-, Sozial- und Bevölkerungspolitik. Die Auswirkungen seien schon lange auf Gemeindeebene angekommen. Die Rede war dabei aber zu keinem Zeitpunkt nur theoretisch. Sehr praktische Beispiele untermauerten das Gesagte: "Wir waren gezwungen in Höchstadt einen teueren Spielplatz zu bauen, nur weil ein billiger nicht bezuschusst wird". Vergleichbares soll es auch in Puschendorf schon gegeben haben.

Gerald Brehm war der Initiator des Volksbegehrens "Wer bestellt der bezahlt", das indirekt zur Einführung des Konnexitätsprinzips in die bayerische Verfassung geführt hat.